Hanke-Service informiert: Tipps gegen Winter-Schädlinge

Winter-Zeit ist Schädlings-Zeit: Von Bettwanzen und Kakerlaken bis hin zu Mäusen und Ratten – alles kreucht und fleucht rund um und in unser Eigenheim. Kein Wunder: Dort ist es warm, heimelig, trocken und Futter gibt es auch. Doch das muss nicht sein. Wir von Hanke-Service helfen Ihnen dabei, die Winter-Schädlinge aufzuspüren und zu vertreiben – und mit ein paar Tipps kommen sie erst gar nicht zu Ihnen ins Haus. Und wie immer gilt: Wenn es Ernst wird, rufen Sie uns an. Denn wir von Hanke-Service beseitigen Schädlinge schnell, langfristig und effektiv.

Die Spitze des Eisbergs: Schädlinge auf dem Dachboden

Nachts trippelt und kratzt es von oben? Das könnten Anzeichen für Mäuse oder Ratten auf dem Dachboden sein. Denn dort gibt es viele warme Versteckmöglichkeiten, um nahezu ungestört zu überwintern. Und Futter? Findet sich bestimmt zwischen all den Dachbodenschätzen, die meist in Kartons verstaut sind. Aber wie kommen Sie hinein? Über kleine Lücken und Rissen im Dach oder in den Wänden. Besonders Mäuse sind Meister im Durchschlüpfen kleinster Öffnungen.

Feucht und warm: Kakerlaken & Co im Bad

Nassräume sind ein Paradies für Kakerlaken und Co. Denn in diesem Klima nisten sie gerne. Über Rohrleitungen gelangen sie hinein – besonders, wenn diese wenig genutzt werde oder leicht zugänglich sind. Sie sollten im Herbst/Winter deshalb regelmäßig die Zugänge zum Abwassersystem Ihres Hauses checken.

Unruhige Nächste: Schädlinge im Schlafzimmer

Wer auf Motten und Bettwanzen verzichten möchte, sollte beim saisonalen Umräumen der Klamotten im Schrank gleichzeitig die Kleidung auf Mottenbefall überprüfen. Wenn Sie Löcher entdecken, sollten Sie sofort Mottenfallen einsetzen. Auch regelmäßiges Staubsaugen macht es den Schädlingen schwer. Nach einer Reise sollten Sie Ihr Bett auf Bettwanzen überprüfen: Wenn Sie Blut, Hautschuppen oder Kot finden, haben Sie die Tierchen vermutlich im Gepäck gehabt.

Essen ist fertig: Schädlinge rund um die Küche

Erfahrungsgemäß tummeln sich hier die meisten Schädlinge. Klar: In der Küche wimmelt es nur so von leckeren Versuchungen. Ob offen herumliegendes Essen, dreckiges Geschirr, Vorräte im Vorratsraum oder volle Abfalleimer – die Küche ist ein gefundenes Fressen für Insekten, Schaben, Mäuse und Ratten. Diese schlüpfen zum Beispiel durch offen stehende Fenster, Abluftschlitze oder Rohre hinein. 

Garage, Terrasse, Garten: Schädlinge rund ums Haus

Mäuse, Ratten und Kakerlaken lieben Versteckspiel – vor allem in vollgestellten Garagen oder Hütten. Ordnung und regelmäßiges Ausmisten beugt den ungebetenen Gästen vor. Checken Sie zudem Wandritzen und Lüftungen auf ihre Dichtigkeit. Ein gepflegter Garten macht es Schädlingen schwer, da es wenig Versteckmöglichkeiten gibt. Komposthaufen oder offen zugängliche Mülltonnen sollten Sie vermeiden. Zudem sollte nachts kein Tierfutter auf der Terrasse oder dem Balkon stehen.

Bei akutem Befall: Hanke Service anrufen

Wenn Sie feststellen, dass eine oder mehrere von den hier beschriebenen Situationen eingetreten ist, dann sollten Sie unbedingt Hanke Service Schädlingsbekämpfung aus Dülmen bei Münster anrufen und unsere kompetenten Mitarbeiter zu Hilfe rufen. Wir sind immer für Sie da!