Holzschutz Bei Schädlingsbefall schnell und wirtschaftlich handeln
  • qualifizierte Untersuchung
  • ausführliche Befalls-Diagnose
  • sorgfältiges Abtragen und Säubern
  • vorbeugende Imprägnierung

Holzschädlinge

Auch kleine Schädlinge können Ihre Sicherheit gefährden

Holzschutz von Hanke-Service

Ein Befall durch Holzwürmer, gerade an schwerzugänglichen Stellen wie dem Dachboden, bleibt oft jahrelang unerkannt. Er ist besonders dann gefährlich, wenn tragende Balken betroffen werden. Die dadurch entstehenden Löcher im Holz schwächen die Tragkraft und Substanz des Holzes und somit die Statik des gesamten Bauwerks. Häuser sind auf diese Weise vom Einsturz bedroht. So verursachen Holzwürmer durch ihre Fraßtätigkeit jährlich Millionenschäden an vorhandener Bausubstanz.

Holzschädlinge werden im Volksmund oft Holzwurm genannt. Dieser Name ist aufgrund des wurmartigen Aussehens der Insektenlarven entstanden, die Holz durchbohren und sich hiervon ernähren. Sie heißen Hausbock, Splintholzkäfer oder Bunter Nagekäfer und leben in unterschiedlichen Holzarten von Dachstühlen, Fußboden- und Deckenkonstruktionen, Treppen, Möbeln oder anderen Objekten aus Holz. Außerdem machen sie auch vor Kunstgegenständen und Antiquitäten keinen Halt.

Wir kennen die Holzschädlinge und haben bei Hanke Service die besten Möglichkeiten, um diese effektiv und nachhaltig zu bekämpfen. So haben Sie folgende Vorteile: 

  • Zeit und Kostenersparnis, da komplette Sanierungsmaßnahmen entfallen
  • Langzeitschutz
  • Qualifizierte Schadensfeststellung

Dabei gehen wir wie folgt vor:

  1. Untersuchung / Objektbegehung 
    Wir sondieren das Ausmaß des Schädlingsbefalls und des entstandenen Schadens.
  2. Festlegung des Befallumfanges
    Dazu wird das gesamte Holzwerk auf Fluglöcher abgesucht. Alle Konstruktionshölzer und sonstigen Vollhölzer werden an den zugänglichen Kanten im Splintholzbereich mit Kontrollschlägen auf Fraßgänge von Larven fachmännisch untersucht.
  3. Abtragen der betroffenen Stellen
    Die für die Standfestigkeit der Konstruktion ohnehin bedeutungslos gewordenen zerfressenen und vermulmten Teile werden sorgfältig abgetragen.
  4. Injektionsarbeiten
    Hiernach führen wir Injektionsarbeiten nach DIN 68 800 durch, um die Schädlinge von innen heraus zu bekämpfen.
  5. Säuberung der Holzkonstruktion
    Oberflächliche und in die Tiefe gehende Beseitigung von Schädlingen und deren Auswirkungen.
  6. Imprägnierarbeiten
    Mit geprüftem und umweltfreundlichem Biozid. Durch den Einsatz von neuesten Bioziden ist eine schnelle Einwirkzeit garantiert und die Begehung wieder möglich.
Holzschutz von Hanke-Service
Holzschutz von Hanke-Service
Holzschutz von Hanke-Service

Auf einen Blick:

Wie erkenne ich den Befall mit Holzschädlingen?

Holzschädlinge bohren kleine Löcher in das Holz und legen darin ihre Larven ab. Diese fressen sich durch das Holz und verursachen hierdurch die Gänge, die die Statik eines Bauwerks massiv beeinträchtigen können. Sollte ein Holzteil erkennbar mit kleinen Löchern übersäht sein, ist ein Befall mit Holzschädlingen zu befürchten. 

Kann ich den Befall selbst bekämpfen?

Ein Befall durch Holzschädlinge ist durch die alleinige Bekämpfung mit Bioziden oder die Imprägnierung nicht getan. Das Holz muss tiefgehend und großflächig abgeschabt werden, um den erneuten Befall auszuschließen. Es ist daher anzuraten, keine eigenen Versuche zu unternehmen, da diese das Problem verschlimmern und im schlechtesten Fall bisher unbetroffene Holzteile infizieren können.